Drucken Zurück

News / Aktuelles

Am 04. Juni 2012 um 11:48

Straßenbahn raubt Anwohnern den Schlaf

BSAG: Gutachter soll Ursache für das Quietschen auf der verlängerten Linie 1 in Tenever finden

 

Seit Ende März fährt die Straßenbahnlinie 1 vom Schweizer Eck bis zum Weserpark. In der Kurve an der Brienzer Straße wird es dabei oft unangenehm laut. Die Bewohner des Hauses mit der Nummer 57 an der St.-Gotthard-Straße wollen sich den „Lärmterror“ vor ihrer Haustür nicht gefallen lassen…

 

gesamten Artikel lesen

Am 01. März 2012 um 11:41

Frühjahrs-Journal 2012

Eine „1“ für Bremen!

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

Montag, der 26. März, wird ein großer Tag für Bremen und seine Straßenbahn: Die neue Strecke der Linie 1 von Osterholz über
Tenever, an den Einkaufsmärkten der Hans-Bredow-Straße vorbei, zunächst bis Osterholz/Weserpark (Nußhorn) wird ab 9:30 Uhr eröffnet! Die „Teneveraner“ erhalten damit die schon lange gewünschte leistungsfähige und schnelle Anbindung mit der Straßenbahn…

 

gesamtes Journal ansehen (3,5 MB)

Am 11. September 2011 um 14:00

Neues Bus-Konzept für Osterholz

Vorstellung des neuen BSAG-Linienkonzeptes im Beirat Osterholz

 

Wenn die Linie 1 auf ihrer verlängerten Strecke in Fahrt kommt, ist auch das Busliniennetz betroffen.

 

Noch wird emsig an der Strecke der Linie 1 zwischen Züricher Straße und der provisorischen Wendeschleife am Nußhorn gearbeitet. Ab März 2012 sollen dort die ersten Straßenbahnen direkt am Weserpark vorbei fahren. Davon ist auch das Osterholzer Buslinien-Netz betroffen, denn die Linie 1 wird unter anderem eine Strecke der Bus- Linie 25 ersetzen…

 

Gesamten Artikel lesen (4,5 MB)

Am 12. Mai 2011 um 10:10

Linie 1 rollt über Rasen

Auf der neuen Strecke der Linie 1 von der Züricher Straße bis nach Mahndorf kommt überwiegend Grüngleis zum Einbau, d. h. der Bahnkörper wird mit

Rasen begrünt.

 

Um den unterschiedlichen Ansprüchen vor Ort zu entsprechen, gibt es die verschiedensten technischen Bauformen. Die Merkmale sind zum Beispiel:

gelegentliche Überfahrbarkeit durch Straßenfahrzeuge, Pflegebedürftigkeit, Optik und Wirtschaftlichkeit.

 

Das Erscheinungsbild der neuen Strecke wird daher sehr unterschiedlich und somit interessant ausfallen…

 

Gesamten Artikel lesen (1,5 MB)

Am 04. Mai 2010 um 10:22

Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 nach Mahndorf begonnen

Senator Reinhard Loske: „Wichtiger Schritt für Bremens ÖPNV“

 

Mit einem symbolischen Ersten Spatenstich hat der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Dr. Reinhard Loske, heute die Bauarbeiten für die Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von ihrer jetzigen Endhaltestelle Züricher Straße in Richtung Mahndorf in Gang gesetzt. „Der Ausbau der Linie 1 ist ein wichtiger Schritt für den ehrgeizigen Ausbau des Bremer ÖPNV. In den kommenden Jahren wollen wir insgesamt 30 Kilometer neue Straßenbahnanbindungen in Bremen und umzu in Betrieb nehmen und so weitere attraktive Nahverkehrsverbindungen in die Bremer City schaffen“, so Senator Reinhard Loske. Neben der Verlängerung der Linie 1 nach Mahndorf sollen die Linien 1 und 8 nach Mittelshuchting und Leeste verlängert werden, die Linie 4 bis zum Falkenberger Kreuz und die Linien 2 und 10 nach Osterholz und zum Mercedes-Werk. „Der Ausbau des ÖPNV ist eine der wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen der kommenden Jahre – er ist gut für Umwelt und Klima und den Wirtschaftsstandort Bremen“, so Loske.

 

Schon im Jahr 2012 können nach dem Umbau der derzeitigen Wendeschleife an der Züricher Straße die ersten beiden Neubauabschnitte der Linie 1 bis Nußhorn in Betrieb genommen werden. Anfang 2013 kann man dann die ganze Strecke bis Mahndorf befahren.

 

Die Neubaustrecke der Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 verläuft von der gegenwärtigen Endwendeschleife an der Walliser Straße (Haltestelle Züricher Straße) über die St.-Gotthard-Straße und Otto-Brenner-Alle bis zur Osterholzer Heerstraße. Von dort führt sie weiter über die Hans-Bredow-Straße und einer vorhandenen Freifläche bis zum Ehlersdamm. Ab hier verschwenkt die Trasse in Richtung Süden und endet in einer Wendeschleife an der Bahnlinie Bremen – Hannover.

 

Die Straßenbahnstrecke wird grundsätzlich zweigleisig errichtet. Es wird angestrebt, die geplante Straßenbahnstrecke mit einem besonderen, von der Straße abgesetzten Bahnkörper zu errichten, um eine weitgehende Unabhängigkeit des öffentlichen Personennahverkehrs von dem motorisierten Individualverkehr zu gewährleisten. Dieses Ziel kann nur auf einem Teilabschnitt der St.-Gotthard-Straße (zwischen Brienzer Straße und Engadiner Straße) nicht erreicht werden, da die beengten Verhältnisse eine entsprechende Aufweitung des Straßenkörpers nicht zulassen.

 

Am geplanten Endpunkt der Straßenbahn, der sich am neu und separat zu planenden Bahnhof Mahndorf befindet, werden eine Wendeschleife sowie eine P+R-Anlage eingerichtet. Aus betrieblichen Gründen wird südlich der Koblenzer Straße eine Zwischenwendeschleife angeordnet.

 

Aus verfahrenstechnischen Gründen wurde die Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von der Züricher Straße bis zum Bahnhof Mahndorf in drei separate Bauabschnitte beplant. Folgende Bauabschnitte wurden dazu eingerichtet:

 

Bauabschnitt 1: Züricher Straße bis Zwischenwendeschleife Tenever

 

Bauabschnitt 2: Zwischenwendeschleife Tenever bis Ende Hans-Bredow-Straße (Nusshorn)

 

Bauabschnitt 3: Nusshorn bis Endwendeschleife am zu verlegenden Bahnhof Mahndorf

Am 25. April 2010 um 10:24

BSAG Frühjahrsjournal 04/2010

Bahn frei für den Bau der Linie 1 –

Baubeginn für die Verlängerung über Tenever bis nach Mahndorf

 

 

 

Am 30. April ist es soweit: Mit dem Ausbau der Straßenbahnlinie 1 bis nach Tenever und Mahndorf wird begonnen! Die Neubaustrecke verläuft von der gegenwärtigen End-Wendeschleife an der Walliser Straße (Haltestelle Züricher Straße) über die St.-Gotthard- Straße und Otto-Brenner- Allee bis zur Osterholzer Heerstraße. Von dort führt sie weiter über die Hans-Bredow-Straße und über eine vorhandene Freifläche bis zum Ehlersdamm. Ab hier verschwenkt die Trasse in Richtung Süden und findet ihr Ende am neugestalteten künftigen Regio-SBahn-Haltepunkt Bremen-Mahndorf. Die Straßenbahnstrecke wird grundsätzlich zweigleisig und mit einem besonderen, von der Straßeabgesetzten Bahnkörper errichtet, um eine weitgehende Unabhängigkeit des Öffentlichen Personennahverkehrs von dem motorisierten Individualverkehr zu gewährleisten…

 

 

 

 

Gesamten Artikel lesen (3,9 MB)

Am 22. Dezember 2009 um 10:36

Finanzierung der Verlängerung der Linie 1 bis zum Bahnhof Mahndorf steht

Die Finanzierung für die Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von der Züricher Straße bis zum Bahnhof Mahndorf steht. Die diesem Jahr aktualisierte Standardisierte Bewertung auf Basis der ermittelten Baukosten von -netto- 76,8 Mio. Euro hat einen Nutzen-Kosten-Faktor von 1,36 ergeben und somit das Projekt als wirtschaftlich eingestuft. Der Bund hat noch vor Weihnachten seine Finanzierungszusage über rund 40 Mio. Euro gegeben und dieses Teilstück in die Kategorie „A“, das heißt in die höchste Kategorie eingestellt. Die weiteren Finanzierungsanteile nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (rd. 13,5 Mio. Euro), nach dem Bremer ÖPNV-Gesetz (rd. 12 Mio. Euro) sowie die Eigenmittel der Stadtgemeinde Bremen sind bereits seit Mitte des Jahres haushaltsrechtlich abgesichert.

 

Senator Dr. Reinhard Loske: „Ich freue mich, dass ein wichtiger Meilenstein für den Ausbau des ÖPNV-Netzes in Bremen erreicht ist. Der Bund hat die Wirtschaftlichkeit der Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 bis zum Bahnhof Mahndorf bestätigt und es sozusagen in den „vordringlichen Bedarf gehoben“. Die Baumaßnahme soll bis Ende 2012 in drei Bauabschnitten umgesetzt werden. Der erste Bauabschnitt beginnt an der heutigen Endwendschleife Züricher Straße und endet an der Osterholzer Heerstraße. Dieser Bauabschnitt soll bis Ende 2011 umgesetzt werden. Der zweite Bauabschnitt umfasst den Teil von der Osterholzer Heerstraße bis Nusshorn. Dieser Bauabschnitt soll im Jahr 2011 realisiert werden.

 

Am Ende des zweiten Bauabschnittes soll eine provisorische Wendeschleife eingerichtet werden damit ab Anfang 2012 die Straßenbahn bis Nusshorn in Betrieb gehen kann. Der dritte Bauabschnitt von Nusshorn bis zur neuen Endwendeschleife am verlegten Bahnhof Mahndorf soll nach aktuellen Planungen ab Mitte 2011 bis Ende 2012/Anfang 2013 umgesetzt werden, so dass am Jahresende 2012 der Betrieb auf ganzer Strecke Ende 2012 aufgenommen werden kann.

 

Seit August 2009 finden bereits vorbereitende Arbeiten wie z.B. Leitungsträgerarbeiten und Arbeiten zur Baufeldfreimachung im Bereich der St-Gotthard-Straße und der Hans-Bredow-Straße (Höhe Weserpark) statt. Senator Dr. Reinhard Loske: „Mit dem Ausbau des ÖPNV-Netzes kommen wir dem im Leitbild der Stadtentwicklung 2020 erklärtem Ziel, den Anteil des schienengebundenen ÖPNV um 50% zu erhöhen, ein großes Stück näher. Zudem wird mit dem Projekt ein Baustein des Klimaschutz- und Energieprogramms 2020 umgesetzt.“

Am 13. Oktober 2009 um 10:39

Auslegung eines Planfeststellungsbeschlusses

Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa als Planfeststellungsbehörde nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) inder Fassung der Bekanntmachung vom 08. August 1990 (BGB1. I S, 1690), zuletzt geändert durch Artikel 27 des Gesetzes vom 07. September 2007 (BGB1. I S. 2246), hat den Plan für die Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von der Züricher Straße bis zum Bahnhof Mahndorf, betreffend den 3. Bauabschnitt zwischen der Zwischenwendeschleife Nusshorn und dem Bahnhof Mahndorf mit Beschluss vom 18. August 2009 unter den Aktenzeichen 53-6/600-316-39/2-26 3.BA festgestellt. Der Planfeststellungsbeschluss mit Rechtsbehelfsbelehrung und je einer Ausfertigung der festgestellten Planunterlagen liegt in der Zeit vom 31. August bis zum 14. September 2009 (einschließlich), an folgenden Stellen zur allgemeinen Einsichtnahme aus und kann dort von jedermann eingesehen werden:

 

 

Ortsamt Hemelingen, KUBIKO, Godehardstraße 19, 28309 Bremen, montags bis donnerstags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr, freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

 

 

Ortsamt Osterholz, Osterholzer Heerstraße 100, 28325 Bremen, montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Mi t Ende der Aus legungs f r i s t (14. September 2009) gi l t der Planfeststellungsbeschluss gegenüber den übrigen Betroffenen als zugestellt. Bremen, den 18. August 2009

 

 

Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa

Am 29. Mai 2009 um 10:41

Planfeststellungsbeschluss für ersten und zweiten Bauabschnitt der Verlängerung der Linie 1 erlassen

Senator Dr. Loske: „Wichtiger Schritt für den Ausbau des Straßenbahnnetzes“

 

Die Planfeststellungsbehörde beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa hat die Planfeststellungsbeschlüsse für zwei der drei Bauabschnitte zur Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von der Züricher Straße bis zum Bahnhof Mahndorf erlassen. Der erste Bauabschnitt verläuft zwischen der Züricher Straße und der Zwischenwendeschleife Tenever in Höhe Kreuznacher Straße und der zweite Bauabschnitt zwischen der Zwischenwendeschleife Tenever und der Zwischenwendeschleife Nusshorn.
Die Beschlüsse gelten mit Ablauf des 22. Juni 2009 gegenüber allen Betroffenen als zugestellt, damit beginnt die einmonatige Klagefrist gegen die Planfeststellungsbeschlüsse. Die Planfeststellungsbeschlüsse würden somit, soweit sie nicht beklagt werden, am 23. Juli 2009 Rechtskraft erlangen.

 

Senator Dr. Reinhard Loske: „Dies ist ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau unseres Straßenbahnnetzes, den wir mit Hochdruck verfolgen.“ Nach derzeitigem Stand kann die verlängerte Linie 1 bis Mahndorf Anfang 2012 ihren Betrieb aufnehmen.

Am 29. Oktober 2008 um 10:44

Aktuelle Planunterlagen

Zum Abschluss des Anhörverfahrens einschl. Planauslegung und Erörterungstermin im Zuge der Planfeststellung und nach Abstimmung des Abwägungsprozesses wurden sämtliche Planunterlagen mit dem Ergebnis der Abwägung überarbeitet und zur allgemeinen Verfügnug ins Internat gestellt.

 

Unter der Rubrik „DIE PLANUNG“ sind die aktuellen Lagepläne (Stand: August 2008) zur Einsichtnahme bereitgestellt.

 

Ein Großteil der im Anhörverfahren und in der Trägerbeteiligung eingebrachten Stellungnahmen, Anregungen und Bedenken konnten in der Abwägung berücksichtigt und zum Teil in die Planung integriert werden.

 

Die entsprechenden Plananpassungen sind zur besseren Orientierung in der Legende des jeweiligen Planes in blauen Textzeilen dokumentiert.

 

Hier geht es direkt zur Planung:

http://www.anbindung-ost.de/linie1_planung.html

 

Bremen, den 28.10.2008
Freie Hansestadt Bremen, Amt für Straßen und Verkehr,

Träger

News als RSS-Feed abonnieren

Letzte News

Am 04. Juni 2012 um 11:48
Straßenbahn raubt Anwohnern den Schlaf

Am 01. März 2012 um 11:41
Frühjahrs-Journal 2012

Am 11. September 2011 um 14:00
Neues Bus-Konzept für Osterholz

Am 12. Mai 2011 um 10:10
Linie 1 rollt über Rasen

Am 04. Mai 2010 um 10:22
Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 nach Mahndorf begonnen

Letzte Visualisierungen

  •  
    weserpark_big weserpark2_big werner-steenken_big
  •